Strategie
und
Konzept





Agile-Master / Projekt-Manager






PROJEKT-MANAGER



Als Projektmanager plane ich und stimme ich mich mit den Bedürfnissen des Kunden ab. Seit über 15 Jahre bin ich selbstständig und ich behalte meistens den Überblick über das Geschehen. Ob Scrum-Master, Product-Owner, Projektmanager oder System-Architekt. Ich fühle mich in allen Rollen wohl.






SCRUM-MASTER ≠ PROJEKT-MANAGER



Als Scrum-Master bin ich eine Art Sozial-Arbeiter und kein Projektmanager. Ich coache das Team und bin ein Feelgoodmanager und Motivator. Mein Sozialgesetzbuch sind die agilen Regeln und Werkzeuge. Durch meine langjährige Erfahrung als Entwickler und System-Architekt habe ich tief greifende Erfahrung für technische Prozesse. Als Denkakrobat denke ich mich in die Probleme des Teams hinein und durch mein gutes Auffassungsvermögen verstehe ich sehr schnell komplexe Sachverhalte. Ich bin ein empathischer Denker und es fällte mir leicht mich in die Mitarbeiter hineinzuversetzen. Informationen und Wissen vermittel ich einfach und ohne fremde Wörter.


SXK








SXK-COACH



Mein Werkzeugkasten ist ein gesunder Mix aus Scrum, XP und Kanban. Mein Ziel ist es, das Team zum Mitdenken anzuregen, damit es Verantwortung übernimmt. Auf Ideen-Boards werden verrückte Ideen gesammelt. Und beim wöchentlichen Innovations-Tag darf jeder ohne Ticketstress seinen eigenen Gedanken nachjagen. Mehr Informationen finden Sie auf „SXK“.






DESIGN-THINKING & DESIGN-SPRINT



Design-Thinking bietet die Möglichkeit innovative Ideen zu finden und durch Multiperspektivität sinnvolle Konzepte zu entwickeln. Design-Thinking ist ein Mix aus kreativem Denken ohne Druck und lernenden analytischen Denken. Durch Kreativität kann weiter gedacht werden. Wir entwickeln Ideen, die womöglicher verrückter als verrückt sind. Multiperspektivität und analytisches Denken geben uns die Möglichkeit neues Wissen zu erarbeiten und Zielgerichtet anzuwenden. In kreativen Design-Sprints kann neu erlerntes Wissen neu verknüpft werden zu neuen effizienten innovativen Ideen, die zu einem sinnvollen Produkt führen. Ein Produkt, das vom Kunden benutzt wird und nicht überfüllt ist von nutzlosen Features.